Switch to the CitySwitch to the City

Rezension - Ben Zucker - Album Na und ?!

Ben Zucker Ben Zucker Ben Wolf

Mit rauchigem markigen Sound startete Ben Zucker Ende März mit seiner Debütsingle „Na und?!“ in den Pophimmel, noch während seiner Erstvorstellung im deutschen Fernsehen explodierten die Suchanfragen nach dem bis dato unbekannten deutschen Singer Songwriter. Sein Song dominiert seitdem sämtliche Radiostationen und überall wo Musik gespielt wird, hört man auch diesen markanten Song, der gleichzeitig Protest demonstriert, aber auch eine traurige Hintergrundgeschichte erzählt. Doch was steckt hinter dem Menschen und wird er es schaffen, weiterhin solche eindrucksvolle Musik abzuliefern? Schwer einzuschätzen für einen Newcomer.

Nur drei Monate später am 23. Juni 2017 legte er sein Debütalbum mit gleichem Namen nach. Selbstverständlich darf seine erfolgreiche Debütsingle nicht fehlen. Sie ist  Titel und ebenso auch erster und letzter Song (neu abgemischt mit (Rico Bernasconi Edit)) auf diesem Album. Doch der stimmgewaltige Newcomer hat noch mehr zu bieten! Seine Lieder handeln von Liebe, Schmerz und der Angst vor Trennungsverlust.

Dies beweist einmal mehr, dass der Künstler Ben Zucker nicht nur eine gewaltige Stimme, sondern auch eine sehr feinfühlige Seele besitzt.

Man kann sich von seiner Musik sehr gut tragen lassen und auch die nachdenklichen Texte ziehen den Hörer in ihren Bann. Dennoch muss er für die Zukunft aufpassen, das sich seine gewaltige Stimme und sein einmaliges Potenzial nicht nur in eine bestimmte Schiene drücken lässt.
Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass das Album nicht nur für eingefleischte Fans ein absolutes „MUSS“, ist. Es inspiriert in Sound und Text auch den interessierten Zuhörer,  der Ben Zucker noch nicht kennt.

Daumen hoch !!

Anzeige
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com